Suchmaschinenoptimierung mit Drupal (SEO)

Drupal bietet viele Module um die Suchmaschinenoptimierung mit einfachen Mitteln zu unterstützen. Mit den folgenden Modulen lässt sich die Drupal Webseite in wenigen schritten SEO-freundlich konfigurieren.

Die SEO Checklist ist gefüllt mit SEO Basics zum abhaken. Mit der Checkliste erhält man einen guten Überblick darüber, was bereits optimiert wurde und was noch nötig ist.

Die Angabe von aussagekräftigen Meta Tags, ist für die Suchmaschinenoptiemierung von großer Bedeutung. Mit dem Meta Tag Modul ist es nicht nur möglich für jede erstellte Seite einzelne Meta Tags zu vergeben, sondern auch einen Seitentitel, Beschreibung (Meta Description) und eine Zusammenfassung. Die Meta-Description wird zwar nicht zur Berechnung des Rankings genutzt, ist aber für den späteren CTR (Click-Through-Rate) wichtig, da es der Vorschautext für die Google-Ergebnisse ist. Die Meta-Description sollte daher nicht vernachlässigt werden, genau so wie die Meta Tags.

Sitemaps können für verschiedene Bereiche erstellt und genutzt werden. Eine Sitemap für die Suchmaschine, mit allen relevanten Informationen über die Webseite, kann mit dem Modul Sitemap XML erstellt werden. Sie sollte nicht für den Besucher zugängig sein und gut Strukturiert sein.

Die Sitemap für Besucher der Webseite kann mit Sitemap erstellt werden. Sie soll einen Überblick über die Webseite bieten. Dabei ist zu beachten, dass die Sitemap, ähnlich wie bei einem Menü, bei zu vielen Inhalten aufgeteilt werden sollte. Eine Sitemap sollte nicht mehr als 50-100 Links enthalten.

Zur Suchmaschinenoptimierung gehören auch lesbare URLs mit einem guten Aufbau. In Drupal sind diese standardmäßig nicht enthalten, sondern lauten „node/5“. Mit den Modulen Path und Pathauto können ganz einfach Aliase für alle URLs erzeugt werden. Wichtig ist dabei die gut strukturierte Menüstruktur und aussagekräftige Titel, aus denen der Alias erstellt wird.

In manchen Fällen kommt es vor, dass ein Content nicht mehr unter einer bestimmten URL erreichbar ist oder unter mehreren URLs erreichbar sein soll. Um keinen doppelten Content oder falsche Links zu haben, kann das Modul Global Redirect genutzt werden. Mit Global Redirect ist es möglich URLs automatisch auf neue Aliase umleiten zu lassen. Besonders sinnvoll ist die Nutzung des Moduls, wenn Path und Pathauto eingesetzt werden.