Warum braucht man eine Content-Strategie?

„Content is king“ - Diese Aussage ist kein Trend der letzten Monate, sondern seit der ersten Online-Stunde von Branchenexperten belegt. Der Inhalt bildet die Basis einer Webseite. Das Design muss den Inhalt zielgruppengerecht und gut präsentieren, nicht anders herum. 

Als Agentur ist die Aufgabe klar: Erst einmal feststellen für wen und mit welchem Ziel die Webseite erstellt wird, alle Inhalte sammeln, aussortieren und aufarbeiten. Diese Grundlage zu bilden erspart im weiteren Verlauf sehr viel Zeit, denn die Daten werden immer wieder benötigt. 

 

Doch wie sieht das nun in der Realität aus? 

Bei der Umsetzung gestaltet sich das Vorhaben oft schwierig. So ziemlich jeder in einer Agentur, hat sicher schon mindestens einen der folgenden Aussagen gehört:

  1. „Lasst uns erst einmal die Webseite live bekommen - um den Content kümmern wir uns dann später!“
  2. „Wir haben doch eh schon die meisten Inhalte - oder etwa nicht?“
  3. „Werbetexten ist ja nun wirklich kein Big Deal. Gibt es nicht einen Praktikanten der uns schnell mal ein paar Texte liefern kann?“
  4. „Wir wissen doch eigentlich schon genau, was wir sagen wollen, oder?“
  5. „Website-Content? Um die Inhalte soll sich unser Marketingteam kümmern!“
  6. „Wir müssen uns auf die Conversions konzentrieren, nicht auf den Content!“
  7. „Wir brauchen Texte sowieso nur für Google - gelesen werden sie letztendlich doch nicht!“
  8. „Wollen wir nicht mal aus SEO-Gründen ein Blog machen?“
  9. „Ach ja, wir sollten auch unbedingt auf den Social-Media-Zug aufstrichen und dafür regelmäßige Posts erstellen.“
  10. „Muss das so viel kosten? Was bringen uns diese Inhalte eigentlich?“
     

Oft sind Unternehmer der Auffasung, ein Internet-Business und eine Webseite könne man mal eben schnell auf die Beine stellen und dann sofort erfolgreich damit wirtschaften. Leider ziehen sich diese Projekte mit oben genannten Aussagen und unrealistischen Wünschen oft weitaus stärker in die Länge und werden teurer als geplant. Spätestens wenn die Enttäuschung eintritt und die unrealistisch gesetzten Ziele nicht erreicht wurden, muss erneut Geld in die Webseite investiert werden.

An diesem Punkt wird dann hoffentlich alles nachgeholt und eine vernünftige Strategie entwickelt, auf der anschließend alles aufbaut.

 

Content Strategie - Was ist das?

Um wirklich erfolgreich im Internet und besonders mit der eigenen Webseite zu sein, sollte eine Content-Strategie entwickelt werden. Eine Content Strategie regelt den professionellen und strukturierten Umgang mit (digitalen) Inhalten. Als Inhalt zählt jede kleinste Information die zur Verfügung steht. Bei einer Webseite zählen dazu z.B. die Navigationsbenennung, Webtexte, Podcasts, aber auch Bilder. 

Wichtig ist, dass eine Content Strategie langfristig plant und klare Prioritäten setzt. Dabei müssen nicht alle Inhalte sofort live gehen.
Ein Start-up muss nicht von Anfang an alle geplanten Produkte in ihrem Online-Shop anbieten. Auch ein Blog muss nicht von ersten Sekunde bei einem Launch angeboten werden. Wichtig ist die Konzentration auf die Basisausstattung. Auch Google mag die Content-Bewegung auf einer Seite. Der kontinuirlicher Aus- und Aufbau einer Webseite entspricht dem natürlichen Prozess, denn hochwertige Inhalte werden nicht von heute auf morgen entwickelt.  Wichtig ist also die Qualität, nicht die Quantität!

 

Argumente für eine Content-Strategie

Doch wieso ist es nun wirklich wichtig sich mit strukturierten Inhalten zu beschäftigen und in seinem Unternehmen Content-Management-Prozesse einzuführen und zu unterstützen?

  1. Weil die Content-Welt täglich komplizierter wird. Damit Sie effizient mit Ihren Inhalten arbeiten und alle Kanäle klug bedienen kännen, benötigen Sie einen Plan, Know-how und definierte Workflows.
  2. Weil Sie bislang keinen Überblick über Ihren Web-Content haben.
  3. Weil Sie mit Ihren Inhalten Geld verdienen und Ihre Business-Ziele erreichen möchten.
  4. Weil es auch im Internet Kundenbindung und Kundentreue gibt - und Content hierbei eine entscheidende Rolle spielt.
  5. Weil Inhalte unverzichtbar sind, um Ihr Online-Branding aufzubauen.
  6. Weil Content die Grundlage für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimeierung ist. 
  7. Weil Online-Kunden nicht weniger anspruchsvoll sind als Offline-Kunden und auch im virtuellen Geschäftsleben der erste Eindruck zählt
  8. Weil Sie Ihre Inhalte bisher nicht evaluiert haben und ein Kosten-Nutzen-Versändnis für Website-Content entwickeln müssen.
  9. Weil eine solide Content-Strategie das Fundament für Ihr erfolgreiches Content Marketing bildet.
  10. Weil Ihre Wettbewerber möglicherweise ebenfalls an einer Content-Strategie arbeiten und exklusiver, hochwertiger und treffsicherer Content Ihr größter Wettbewerbsvorteil ist.

 

Wer sich also von Anfang an mit einer Content-Strategie beschäftigt, kann seine Ziele schneller erreichen und spart dabei auch noch Geld. Ungeplante und teure Schnellschüsse werden vermieden, denn eine gute Strategie plant langfristig um die Ziele zu erreichen.

 

 

Quelle: Informationen zusammengetragen aus dem Buch: Löffler, Miriam (2014): Think Content. Bonn: Galileo Computing - Kundenzitate und Argumente direkt aus dem Buch zitiert.